+43 (0)1 48 96 672 office@schottenhof.at

Nächster kostenloser PraktikantInnen Workshop:

Mo 21.01.2019 von 18:00 bis 20:30

Wir bieten:

Jede Menge Wissen und Erfahrungen in den Bereichen tiergestützte Pädagogik, heilpädagogisches Voltigieren, integratives Voltigieren und Reiten mit allen Altersgruppen, Reitpädgogische Frühförderung, Mutter-Kind-Reiten, Centered Riding, Klassische Dressur und Pferdeausbildung (nach Grundlagen von TT.E.A.M, Parelli, klassische Handarbeit, …) und in der Pflege, dem Umgang und der Haltung der unterschiedlichen Tiere.

Du kannst praktisch daran teilhaben, indem Du bei all den vielfältigen und unterschiedlichen Angeboten als AssistentIn mit dabei bist (z.B. die Klienten bei der Versorgung und dem Umgang mit den Tieren unterstützen, beim Herrichten helfen, Spielangebote setzen, als Pferdeführer dabei sein, Betreuung einzelner Klienten oder einer Teilgruppe im „Unterricht“, von „Außen“ hospitieren und schriftlich dokumentieren, fotografieren oder filmen, beim Vor- und Nachbereiten der Stunde dabei sein)

Infos zu den Klienten, Zielsetzungen in der Arbeit mit ihnen und ihre Fortschritte

Theoretische Hintergrundinfos zum tiergestützten Arbeiten (verbal in diversen Gesprächen, schriftlich in Form eines pädagogischen Konzepts) Eine Praktikumsbetreuerin aus dem Team, die Dir mit Rat und Tat zur Seite steht Aufnahme in ein freundliches, offenes Team, dass Dich gerne unterstützt und Anregungen gibt Haftpflichtversicherung während Eurer Tätigkeit Praktikumsbestätigung.

Wir erwarten:

Absolute Zuverlässigkeit, Engagement, Pünktlichkeit und Freundlichkeit!

Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre, zuverlässig und engagiert, Grundkenntnisse im Umgang mit Pferden

So sieht es in etwa Zeit- und Aufwandsmäßig für dich aus:

Wir sind bemüht am Anfang des Praktikums einen sogenannten Monatsplan zu erstellen, damit Du Dich darauf einstellen und Deine Freizeit planen kannst – manchmal kann es passieren, dass durch einen Krankheitsfall oder andere Umstände der Plan verändert werden muss – wir erwarten dann Kooperationsbereitschaft von Deiner Seite.

Am Vormittag beginnt es zwischen 8 und 10:30 (meist mit Heilpädagogischem Voltigieren oder Mutter-Kind-Reiten). Mittags etwa eine Stunde Pause, in der du dir etwas kochen kannst, meist geht es dann um 13:30 weiter (am frühen Nachmittag gibt es meist Frühförderungsgruppen, erlebnispädagogische Angebote und integrative Voltigier- und Reitgruppen), gegen 16:00 ist deine Unterstützung bei den Stunden oft zu Ende (manchmal brauchen wir jedoch noch Helfer für spätere Stunden oder für die Stallarbeit am Abend – es kann auch mal bis 20:00 gehen).

Zusätzlich zu dem Assistieren in den Stunden erwarten wir Mithilfe bei der Versorgung der Tiere (Füttern, Misten, Striegeln, Bewegen, auf die Koppeln führen). Außerdem erwarten wir Mithilfe bei der In-Ordnung-Haltung des Arbeitsbereiches.

So gut es geht, versuchen wir die Arbeitszeit von z.B. Vormittag bis mittleren Nachmittag oder Mittags bis Abends zu halten (kommt darauf an, wo wir Unterstützung brauchen und welche Einheiten dich besonders interessieren.).

Da wir auch an Wochenenden Programm haben, benötigen wir auch da teilweise Deine Mithilfe. Es muss ein Aufgaben- und Stundenheft geführt werden.

Das Praktikum ist lehr- und abwechslungsreich aber auch intensiv und anstrengend.

Während der Ferien (Semester, Ostern, Sommer) sieht das Programm etwas anders aus. In dieser Zeit begleitest du Integrative Ferienlager, das heisst ein buntes Programm mit Tiergestützter Pädagogik und Integrativem Voltigieren für eine größere Kindergruppe.

Die Teilnahme an einem unserer PraktikantInneninformations- und Einschulungsworkshop wird gewünscht. 

Wohnmöglichkeit:

Bei Bedarf sind zwei komplett eingerichtete Zimmer in unserem neu erbauten Seminar- und Praktikantenhaus verfügbar, ein Badezimmer mit WC und Dusche befindet sich direkt im Haus sowie eine Waschmaschine, Küche und Aufenthaltsraum befindet sich im Stalltrakt.